Das Kündigungsschreiben – Checkliste für Arbeitnehmer

Kündigungen werden von Seiten des Arbeitgebers nur selten rechtlich angefochten. Trotzdem sollte man bei der Kündigung auf Nummer Sicher gehen und sich an bestimmte Regeln halten. Hier eine kurze Checkliste, worauf Sie bei Ihrer Kündigung achten sollten.

  1. Halten Sie sich an die Kündigungsfrist! Ist das Arbeitsverhältnis unbefristet, so gilt für beide Vertragsparteien die ordentliche Grundkündigungsfrist von 28 Kalendertagen zum 15. eines Monats oder zum Monatsende. Werfen Sie trotzdem besser einen Blick in Ihren Arbeitsvertrag. In der Probezeit beispielsweise ist die Kündigungfrist in der Regel deutlich kürzer.
  2. Reichen Sie die Kündigung schriftlich ein! Und das am besten persönlich. Lassen Sie sich wenn möglich auf einer Kopie der Kündigung den Eingang quittieren oder nehmen Sie einen “Zeugen” mit, der den Einwurf der Kündigung bestätigen kann.
  3. Unterschreiben Sie die Kündigung! Nur dann ist sie wirklich rechtskräftig.
  4. Fassen Sie sich kurz! Es reicht wenn Sie das errechnete Datum Ihres letzten Arbeitstages nennen. Einen Kündigungsgrund müssen Sie als Arbeitnehmer dagegen nur dann angeben, wenn es im Arbeitsvertrag ausdrücklich gefordert wird. Ansonsten sollten Sie darauf verzichten.
  5. Lassen Sie sich ein qualifiziertes Arbeitszeugnis ausstellen! Damit dieses positiv ausfällt und auch wegen möglicher anderweitiger Referenzen, die in Zukunft möglicherweise brauchen können, sollten Sie sich soweit möglich im Guten von seinem Arbeitgeber trennen. Man weiß nie, was die Zukunft so alles bringt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>